Sexualgesundheit

Sexualgesundheit

Verschiedene bakterielle und virale Infektion fallen unter das wichtige Thema Sexualgesundheit. Chlamydien, Tripper (Gonorrhöe), Genitalherpes und Feigwarzen sind sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten und betreffen beide Geschlechter gleichermaßen.

Auch Blasenentzündungen können bei beiden Geschlechtern auftreten, sind aber bei weiblichen Patienten deutlich häufiger. Solche Krankheit wie Bakterielle Vaginose tritt lediglich bei Frauen auf und zählt nicht zu den Geschlechtskrankheiten, da sie nicht sexuell übertragen wird.

Geschlechtskrankheiten sind sehr ansteckend und können zu Spätfolgen (z.B. Unfruchtbarkeit) führen. Bei TV-Gesundheit finden Sie Medikamente zur Behandlung verschiedener Infektionen.

Kann man Medikamente gegen Geschlechtskrankheiten rezeptfrei bestellen?

Gewöhnlich ist es notwendig, Geschlechtskrankheiten mit speziellen Medikamenten zu behandeln, die man einfach ohne Rezept bei unserer Online Apotheke kaufen kann. Vor der Einnahme solchen Medikamenten ist es besser, sich an einen Arzt zu wenden. So soll sichergestellt werden, dass der individuelle Gesundheitszustand des Patienten geprüft wird, so dass nur geeignete Medikamente eingenommen werden und das Risiko möglicher Nebenwirkungen möglichst gering gehalten wird.

Präparate wie Valtrex, Famvir oder Condyline rezeptfrei zu erhalten ist bei der Online Apotheke TV-Gesundheit möglich. Uns ist natürlich bewusst, dass viele Patienten sich sehr für sexuell übertragbare Krankheiten schämen und daher nur sehr ungern eine gewöhnliche Apotheke zu besuchen. Aus diesem Grund bieten wir Patienten die Möglichkeit, diese Medikamente bei uns zu bestellen.

Ist es sicher Medikamente gegen Geschlechtskrankheiten rezeptfrei zu bestellen?

Leider kann man im Internet gefährliche Fälschungen kaufen. Gerade im Netz ist es natürlich wichtig, vertrauenswürdige Partner zu finden, Ihre Gesundheit hat schließlich oberste Priorität. Wir arbeiten direkt mit Herstellern zusammen und bieten Ihnen einen freundlichen Patientenservice. Medikamente sind geprüft und entsprechen allen Standarten. Es ist zuverlässig bei unserer Online Apotheke zu kaufen.

Geschlechtskrankheiten

Geschlechtskrankheiten oder STI (sexuell übertragbare Infektionen) befallen wie der Name schon sagt die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane und werden durch sexuellen Kontakt übertragen. Ein Kondom kann meist vor einer Ansteckung an einer Geschlechtskrankheit schützen, einen 100%igen Schutz können sie nicht gewährleisten. Wenn Patienten unter einer Geschlechtskrankheit leiden, sollten diese unbedingt medikamentös behandelt werden. TV-Gesundheit bietet Medikamente zur Behandlung verschiedener sexuell übertragbarer Infektionen.

Die wichtigsten Aspekte der Sexualgesundheit

Geschlechtskrankheiten und Sexualgesundheit sind natürlich sensible Themen, über die viele Menschen nur sehr ungern sprechen. Dabei ist offene Kommunikation eines der wichtigsten Mittel, durch die man sich und seine Partner schützen kann. Da viele Geschlechtskrankheiten gerade zu Beginn nach einer Infektion keine Symptome zeigen, ist es beispielsweise besonders wichtig, dass sich sexuell aktive Menschen regelmäßig und umfassend testen lassen. Wer seine sexuelle Vergangenheit offen bespricht und gemeinsame Pläne zu sinnvollen Schutzmaßnahmen und regelmäßigen Tests macht, der kann sich ohne großen Aufwand vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen.

Leider werden Ansteckungen immer häufiger – besonders junge Menschen mit wechselnden Geschlechtspartnern sind betroffen. So stecken sich in Österreich zum Beispiel rund 100.000 Menschen jedes Jahr mit Chlamydien an, bei dem HPV Virus sind es etwa 80.000 Menschen. Ungeschützter Geschlechtsverkehr ist dabei die Hauptursache, Ansteckungen in Schwimmbädern oder öffentlichen Toiletten hingegen sind extrem selten. Obwohl eigentlich jeder weiß, dass Kondome wichtig sind, kommt es doch immer wieder zu „Unfällen“ oder riskanten sexuellen Praktiken.

Glücklicherweise ist die Behandlung von Geschlechtskrankheiten im Regelfall sehr gut möglich – besonders dann, wenn die Infektion rechtzeitig erkannt wird. In vielen Fällen ist eine Behandlung mit einem guten Antibiotikum vollkommen ausreichend. Wird eine Infektion allerdings nicht rechtzeitig behandelt, dann kann es zu ernsthaften Folgeerkrankungen und Folgen wie Unfruchtbarkeit kommen. Symptome müssen sich nicht immer gleich zeigen, wer ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte, sollte sich daher unbedingt testen lassen.

Weitere Informationen:

Küssen verboten - Geschlechtskrankheiten durch Küssen

Copyright © 2019 tv-gesundheit.at All rights reserved